News2023-11-25T00:20:38+01:00

Rosa und Blau wird zu Rosa und Marie

Eine schöne Vorgeschichte
zu Rosa und Marie.

November 2020. Der zweite Lockdown hat sich angekündigt. In den Lokalen wurde es ruhig, im Herzen der leidenschaftlichen Köchin Emilia herrschte Tatendrang.

Was damals als Mealprepping in ihrem kleinen Zimmer begann, entwickelte sich in nur wenigen Wochen zur kulinarischen Versorgung der gesamten Bewohner*innen des damaligen „The Student Hotel“. Kurz darauf der Entschluss, den Verkauf der vorgekochten Speisen über die Grenzen des Studentenhotels auszuweiten. Das erste Business war gegründet – und das, mit gerade mal 20 Jahren.

Fiona, die sich zur gleichen Zeit oftmals im The Student Hotel zum arbeiten und lernen aufhielt, beobachtete Emilia erst von der Ferne schwer gestresst durch die Lobby flitzen. Nach kurzer Zeit Emilias Einladung:

„Du schaust cool aus,
magst dich nicht zu mir in’s Büro setzen?“

Meeting Raum 4 – während des Lockdowns zu einem 4-Sitz-Büro umfunktioniert und 22 Stunden am Tag von Emilia zum Aufbau ihrer Firma genutzt. Der Raum, in dem alles begann.

„Klar, why not. Besser als in der lauten Lobby zu lernen.“, dachte sich Fiona und zog darauf aus Bequemlichkeit zu Emilia in den Meeting Raum 4. Unzertrennlich fortan.

Während Emilia leidenschaftlich versuchte, Fiona in Uni-Nachhilfestunden die Schönheit von Bilanzierung näherzubringen, designte Fiona vergnügt die neuesten Mealprep Flyer für Emilias Business.

Die Monate vergingen, Meeting Raum 4 war Non-Stop von den beiden belegt. Sie verbrachten unzählige gemeinsame Stunden damit zu lernen, zu Lachen, lautstark zu Coldplay zu singen, zu arbeiten, tiefgründige Gespräche zu führen, Büroakrobatik auszuüben, über das Leben zu philosophieren und natürlich Mealprep zu essen.

Im März 2021 stieg Fiona offiziell in das Business ein
und unterstütze fortan bei sämtlichen Aufgaben und Tätigkeiten.

Die Restaurants öffneten wieder, Mealprep wurde nicht mehr benötigt. Emilias Unternehmergeist zögerte nicht lange und entschloss sich kurzerhand (sehr sehr kurzerhand), über den Sommer ein Burgerpop im Prater zu öffnen.

Zwei Jahre vergingen. Im Juni 2023 war der Moment dann endlich gekommen, der Uniabschluss. Noch vor der finalen Prüfung saßen die beiden beim Notar und unterzeichneten die Dokumente für die Gründung der gemeinsamen GmbH.

Rosa und Blau Food war Geschichte und der Startschuss für ein neues Kapitel fiel…

Hier geht’s weiter

Nach oben